Wie sind die Konzentrationszonen entstanden?

Hoher Nistler

In einem ersten Schritt hat der Nachbarschaftsverband die Flächen ermittelt, in denen die Errichtung und der Betrieb von Windenergieanlagen aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen ausgeschlossen ist („harte" Tabuzonen). Darüber hinaus wurden Tabubereiche bestimmt, in denen die Errichtung und der Betrieb von Windenergieanlagen zwar möglich ist, in denen nach einheitlichen städtebaulichen Kriterien des Nachbarschaftsverbands aber keine Windenergieanlagen aufgestellt werden sollen („weiche“ Tabuzonen). Eine detaillierte Beschreibung der harten und weichen Tabuzonen finden Sie in den Unterlagen des Nachbarschaftsverbandes im Downloadbereich.